Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /html/Webseite-Neu/wp-includes/functions.php on line 5379
Achtern Diek Archive - Seite 2 von 2 - Inselurlaub auf Baltrum

Achtern Diek

Weihnachtsanschreiben

Kommt die Post nicht an?

Das weiss ich natürlich nicht, klappt auf die Insel nicht immer, aber wie das auf dem Festland ist, kann ich natürlich nicht sagen. Um die armen Briefträger zu entlasten, haben wir und jedenfalls entschieden, die Weihnachtsbriefe einzustellen. Die Zeiten, in denen wir als Insulaner Informationen an Gäste weitergeben konnten gehören der Vergangenheit an. Unsere Gäste wissen in der Regel besser bescheit als wir, >baltrum online<, diversen Foren und facebook sei Dank –  zumindest was die Buschtrommeln angeht. Wirklich sensible News können wir auch nicht zum Besten geben, die Halbwertszeiten von Infos beträgt häufig nur Stunden – und wenn irgendwo ein Haus verkauft wurde, glaube ich das erst, wenn der Umzugscontainer vor besagter Tür steht. Erfahrungswerte

Es ist vorbei

Das Jahr ist rum

Na ja, stimmt natürlich nicht Ende Oktober, aber für uns hier auf der Insel – die Herbstferien sind so gut wie vorbei, nächstes Wochenende kommen die Stege aus dem Wasser, die meisten Boote sind schon raus. Der Urlaub ist von vielen schon gebucht, die Winterarbeitslisten sind geschrieben. Die sind Handwerker hoffentlich beauftragt, sonst wird das nichts, dann braucht man nur die Jahreszahl für den nächsten Winter zu ändern.

Ja, ein paar Gäste gibt es immer, aber das hält sich im Rahmen – die ersten Wochen so in aller Ruhe sind prima, nach Weihnachten geht dann alles ganz fix – und im März wird es langweilig und ich bin froh wenn es wieder los geht.

Gang um die Insel

Queller

Wenn wir dann an den Wochenende so mal die Zeit haben, um um die Insel zu laufen, ist ja häufig das Wetter nicht so toll. Und wie das so ist verschiebt man die Dinge, die man immer tun kann dann auch gerne. Aber neulich passte mal wieder alles zusammen. Gut, dass die Insel sich ständig verändert ist jedem klar. Am Ostende wächst der Strandhafer seit Jahren von den Dünen aus in Richtung Strand und der Strand wird höher. Wenn man dann an der  an der Schutzzone lang zurück Richtung NTB läuft, kommt man ja durch die Senke, wo ewig lange das Wassern steht und in erster Linie Schilf wächst. Aber in diesem Jahr gibt es da Queller. So weit das Auge reicht wäre ja auf der Insel wirklich gelogen, aber schon auffallend grosse Flächen. Und Queller ist ja nun eindeutig eine Pionierpflanze, die auf regelmässig überfluteten Flächen gedeiht, aber nicht ständig im Wasser steht. Also Queller statt Schilf – da tut sich was.

Badekur

Jeder Jeck ist anders

Wir haben uns immer gefragt warum an dieser Stelle kein Gras wächst. Grassamen rein, gut gewässert, nichts ist geschehen, über Jahre. Tja und jetzt haben wir die Erklärung, es sieht tatsächlich so aus wie ein Bad im Meer.

Hornveilchen

Ja, dürfen die das denn?

Die kenne ich, gibts in jedem Gartencenter zu kaufen, Hornveilchen. Eine sehr dankbare kleine Blume in vielen Farbvarianten. Einmal in den Blumentopf oder Balkonkasten gepflanzt sind sie über den Sommer nicht kaputt zu kriegen. Auf der Insel wachsen sie in einem blassen Blau und sind sie mir, abgesehen von letzten Jahr nicht aufgefallen. Aber dieses Jahr, in Mengen überall auf der Insel – je weiter man nach Osten geht, desto mehr stehen da.

Und jetzt stellt sich die grosse Frage, insbesondere an die quasi per Geburt ja schon guten Naturschützer – ist diese Sorte auf der Insel invasiv? Wenn ja, muss ich die jetzt alle ausgraben, wenn ich die in freier Wildbahn wachsen sehe? Sollte ich vorsorglich die Stellen im eigenen Rasen, wo die wachsen, mit „round up“ behandeln um die Ausbreitung zu unterbinden? Dürfen dann Kinder noch den Rasen betreten? Oder lass ich die einfach wachsen, bin also kein Schützer, Wächter, Wärter?

Ist jetzt nicht leicht zu entscheiden, ich muss da mal in mich gehen ….

Es geht immer weiter

Wieder ein neues Jahr

Der Winter ist schon vorbei, Ostern ist schon vorbei, die Zeit läuft weiter. Diesen Winter hatten wir nicht nur fröhliche Zeiten, wir vergessen hier und da unser eigenes Alter – und sind dann schon erstaunt, das die Gesundheit nicht mehr immer wie erwartet mitspielt.

Zusätzlich, aber dieses Problem ist gelöst, mussten wir uns nach einer neuen Mitarbeiterin umsehen. Seit Beginn der Saison arbeitet Frau Skorupa für uns – und damit natürlich auch für Sie. Die Einarbeitung verläuft ausgesprochen einfach und harmonisch, so dass wir ruhig und entspannt der ersten Saison entgegen sehen. Das hatten wir auch schon anders und wir hoffen auf eine lange, entspannte Zusammenarbeit.

Strandjern

Nun ist es 3 Monate her, dass die Viking Sky 270 Container verloren hat.

Die Niederländer bemühen sich seitdem mit der Bergung der Container und der Räumung der Strände. Mir ist noch nicht klar, nach welchen Gesetzmäßigkeiten die Containerinhalte verteilt wurden, aber von West nach Ost wurden Möbel, Einhörner, Fernseher, Kühlschränke, Autoteile…und auf Baltrum schließlich zunächst diverse Plastikblumen und nach und nach Schlafsäcke, Tagesdecken und Lampenschirme angespült.

Fleißige Helfer räumen die Fundstücke in die dafür aufgestellten Metallkörbe, denn im Gegensatz, zu unseren niederländischen Nachbarn dürfen wir das Strandgut nicht behalten. Ist vielleicht auch nicht wirklich erstrebenswert in einem Schlafsack zu nächtigen, der Wochenlang im Salzwasser gelegen hat.

Abgesehen davon, dass ich nicht wissen möchte, was nicht angespült wurde, sondern sich nun in Fischmägen oder dem Meeresgrund befindet, macht mich diese Masse an Fracht nachdenklich und mit zunehmenden Alter überlege ich bei jeder Anschaffung, ob ich auch ohne die Neuerwerbung leben kann.

Wundern Sie sich also nicht, wenn wir bei dem Charme der 2000er stehen bleiben;-)