So wie jeden Dienstag

Rituale erleichtern das Leben – auf Baltrum ist eins davon der Sperrmülltag

 

Ja, dienstags zwischen 14:00 und 16:00 tobt das Leben an der Deponie. Es ist ja immer etwas kaputt und muss entsorgt werden und es gibt immer noch eine Ecke, in der man Dinge aufbewahrt, die vielleicht noch zu gebrauchen sind. Manches Teil habe ich bestimmt fünf mal in der Hand, bevor sie dann doch entsorgt wird. Dafür trifft man immer den Einen oder Anderen, den man schon länger micht mehr gesehen hat. Die Zeiten, in denen die >alten Insulaner< mit zwei Teilen auf der Wippe vorgefahren sind und mit vier noch >wirklich guten Teilen< wieder nach Hause kommen, sind inzwischen auch auf der Insel vorbei. Was sich auch ändert – und nicht unbedingt zum Guten – ist, dass Zweitwohnungsbesitzer zu Dritt mit einer Kaffeemaschine anrücken – „Wir haben eine Wohnung hier!“ – und nach getaner Arbeit ein Bierchen für Papi, einen Prosecco für Mutti und eine Cola für den Kleinen aus der Jutetasche holen und den Insulanern bei der Arbeit zusehen – na dann Prost.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.